Grosser Basar – Kapalı Çarşı

Der Grosse Basar in Istanbul, 1461 gegründet, gilt als das erste einkaufszentrum der Welt. Hier tummeln sich täglich halbe Mio Menschen auf 20000 km2 Areal.

kapali-carsi

Um orientalischen Teppichen, Leder- und Seidenwaren, Stoffen, Antiquitäten, von Gold und Silber zu entdecken, muss man durch ein malerisches Labyrint von Läden druchwandern. „Kein Verliebter kann diesen Basar durchschreiten, ohne es wie ein Unglück zu empfinden, nicht Millionär zu sein“ zitierte im 19. Jahrhundert der Italiener Edmondo de Amicis. Doch ist es nicht unmöglich, sich in den Getümmel zu verlieren, obwohl der Basar eine bestimmte Ordnung hat, wegen seiner Grösse.

Kurz nach der Eroberung von Konstantinopel 1453 unter Fatih Sultan Mehmet II. wurde der Gedeckter Basar, wegen seiner Überdachung auch gerne genannt, gebaut. Damals schon sehr wichtig für das Handel auf der Welt und mit der Zeit erweiterte sich das Komplet um weitere Läden und Werkstätten. Das heutige Architektur erlangte es aber gegen ende des 19. Jahrhundert. Im Moment gibt es 4000 Läden verteilt in 60 Handelsstrassen, unterteilt in jede eigene Handwerk und Gewerbe.

kapali-carsi-von-oben

Unter dem Dach sind noch Hamams, Restaurants, Kaffeehäuser, Banken, Devisenbüros, Moscheen, Brunnen und eine Post, 20000 Angestellte mit 20 Eingängen. Wir empfehlen euch den alten Zauber des traditonellen Basarlebens aufzusuchen und sich in der touristischen Strömung gehen lassen.

Schlagwörter: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.